Demnächst im Sauerstoffzelt?

Technik-Vielfalt und Technik-Nullen beim 115. „Zungenschlag“ im Heidelberger Theater

Von Jutta Schneider

Das neue Heidelberger Theater, ausgestattet mit eindrucksvoller Bühnentechnik, brachte das Zungenschlag-Team auf ein Super-Motto für seinen 115. Abend: „Technik“. Welch enorme Vielfalt verbirgt sich hinter diesem Begriff. „Demnächst im Sauerstoffzelt?“ weiterlesen

Weniger Weihnachten wagen

Zungenschlag zurück im Heidelberger Theater

Von Jutta Schneider (Rhein-Neckar-Zeitung 27.12.2012)

Eines war klar: Beim ersten Zungenschlag im neuen Saal des Heidelberger Theaters musste erst mal ein Redner her. Und wer anders war dazu prädestiniert als Moderator Axel Naumer? Er brachte es dann auch gleich auf den Punkt: Schon im Jahre 1910 hatte es einen Theaterumbau wegen schlechter Akustik und schlechter Sitze gegeben. Die Akustik ist nun ausgezeichnet… Ein Neubau mit viel Holz und einem Foyer, so Naumer treffend, ganz im Stil eines evangelischen Gemeindesaales. „Weniger Weihnachten wagen“ weiterlesen

Kehraus nach drei Jahren

Der 113. Zungenschlag beendete die Opernzelt-Ära

Von Jutta Schneider

Zwar hatten sich die Theaterleute bereits am Freitag von ihrem lieb gewonnenen Provisorium verabschiedet (die RNZ berichtete), aber die Ehre der allerletzten Vorstellung im Opernzelt gebührte dem ‘Zungenschlag’, an dessen Ende das Publikum von der ‘Blassportgruppe’ mit hinaus auf die Emil-Maier-Straße genommen wurde, um dort bei fetzigen Rhythmen die Alte Feuerwache nochmal ausgiebig von aussen betrachten zu können. Aber alles der Reihe nach: „Kehraus nach drei Jahren“ weiterlesen

Auf Neurosen gebettet

„Geist und Psyche“: Ein therapeutischer 112. Zungenschlag im Heidelberger Opernzelt

 Von Jutta Schneider (RNZ 19.4.2012)

Der „Zungenschlag“ als Therapie – was für eine großartige Idee. Das Team um Axel Naumer hatte sich diesmal im Heidelberger Opernzelt dem Thema „Geist und Psyche“ angenommen und damit sich selbst die Vorlage schlechthin geliefert. Erstmals geriet der sonst eher statische Moderator in Bewegung und dank seiner „Assistänzerin“ Rosemie Warth tanztherapeutisch körperlich mal so richtig aus dem Häuschen. Was sogar das Publikum von den Sitzen riss. „Auf Neurosen gebettet“ weiterlesen

Zwanzig Jahre Treue ohne Reue

Zungenschlag-Auftakt für die nächsten zwanzig Jahre?

Von Jutta Schneider

Es war zwar der 111. Zungenschlag, der im Opernzelt einen Tag vor Rosenmontag stattfand, aber von Karneval keine Spur. Stattdessen blickte das Team humorvoll zurück auf die vergangenen 20 Jahre: Am 12. Januar 1992 war der erste Zungenschlag – schon damals moderiert von Axel Naumer mit seinen unnachahmlichen Überleitungen – über die Bühne des DAI gegangen. Die RNZ hat von Anbeginn berichtet. „Zwanzig Jahre Treue ohne Reue“ weiterlesen